Erfolgreich sein – doch wer ist das wirklich?

Ab wann bin ich erfolgreich?

  • Bin ich erfolgreich, wenn ich einen Porsche fahre?
  • Oder bin ich erst erfolgreich, wenn ich eine 5 Meter lange Yacht besitze?
  • Bin ich überhaupt erfolgreich?
  • Was gehört eigentlich alles dazu zu diesem „Erfolgreich sein“?

Irgendwie scheint es uns Menschen herumzutreiben. Wir möchten gerne erfolgreich sein. Das wundert mich überhaupt nicht, denn erfolgreich ist, wer ein Leben nach eigenen Vorstellungen führt und lebt. Wenn Deine Lebensrealität also ziemlich identisch mit Deinen eigenen Vorstellungen ist, dann kann ich nur sagen:

Herzlichen Glückwunsch, Du bist erfolgreich!

Dementsprechend kann man also gar nicht genau sagen, wer erfolgreich ist und wer nicht, denn dafür müsste man von jedem Menschen die konkreten Lebensvorstellungen kennen. Ohne diese lässt sich diese Frage überhaupt nicht beantworten.
Und der Quatsch mit den Statussymbolen lässt sich in diesem Zusammenhang erst recht nicht beantworten. Bin ich erfolgreich, wenn ich einen Porsche fahre oder erst wenn ich eine 5-Meter lange Yacht besitze? Dies hängt ganz einfach stark von Deinen eigenen Vorstellungen ab.
Was man hingegen sagen kann, ist, dass Menschen, die diese Gegenstände besitzen und auch selbst und rechtmäßig erworben haben,finanziell erfolgreich sind. Sie verdienen viel Geld. Kann man sagen, dass Sie grundsätzlich erfolgreich sind? Wieder ein klaresNEIN, denn wir kennen nicht ihre persönlichen Vorstellungen.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Lebensbereiche, die man in diesem Zusammenhang unter die Lupe nehmen müsste:Gesundheit, Beruf, Freunde, Freizeit – um nur einige kurz zu nennen.
Ein Yacht-Besitzer, der keine wirklichen Freunde hat, wenig Zeit besitzt und sich gesundheitlich in den Burnout geschuftet hat, ist dochnicht wirklich erfolgreich, nur weil er eine Yacht besitzt. Klar, es hängt wieder von seinen eigenen Vorstellungen ab, jedoch ist das dann doch kein gelungenes und geglücktes Leben. Lebenserfolg sieht doch irgendwie anders aus.

Weshalb schreibe ich diese Zeilen?

Ich möchte Dich ein wenig sensibilisieren und dafür sorgen, dass Du Dich nicht verrückt machen lässt. Erfolg ist etwas ganzPersönliches und hängt von Deinen ganz eigenen Vorstellungen ab. Wenn es also Dein Ding ist, jeden Tag 5 Stunden spazieren zu gehen und deshalb nur halbtags arbeiten zu gehen, dann tu es. Lass Dir von außen nicht reinreden oder Dich verunsichern. Tu das, was Du wirklich tun willst. Wenn Du jeden Tag 12 Stunden arbeiten möchtest, weil es Deine große Leidenschaft ist, Dich glücklich macht und erfüllt, dann tu es einfach und lass Dich nicht von irgendwelchen Menschen aus Deinem Umfeld davon abhalten oder zurückhalten.
Denn in erster Linie bist Du zunächst einmal nur für Dich selbst verantwortlich. Für Dein eigenes Leben und Dein Glück. Das heißt nicht, dass ich hier jetzt zum gnadenlosen Egoismus aufrufen möchte. Ganz im Gegenteil. Ich möchte Dich aber dabei unterstützen, dass Du wirklich das tust, was Du willst. Wenn Du Vater oder Mutter bist, hast Du selbstverständlich auch eine große Verantwortung für Deine Kinder und der solltest Du auch gerecht werden, aber es darf nie dazu führen, dass Dein Ding und Deine konkreten Lebensvorstellungen komplett unter die Räder geraten.

Lass Dich also niemals davon abhalten, Dein Ding zu machen.

Wenn Du in konkreten Verantwortungen stehst, nimm diese wahr und erfülle sie auch, aber diese Verantwortungen dürfen niemals zum Grund dafür werden, dass Du Deine eigenen Lebensvorstellungen begräbst.
Erfolgreich sein besteht aus mehreren Ebenen und ist immer etwas höchst Persönliches. Entwickle den Mut dieser Einstellung treu zu bleiben und Dich von Deinen wirklichen Lebensvorstellungen leiten zu lassen. Es wird Dich erfüllen und glücklich machen.

Ich wünsche Dir viel Spaß und „Erfolg“ beim Erfolgreich sein!